UX + Design

Datenvisualisierung für mehr Aufmerksamkeit im Web

Lesezeit: 2 min

Datenvisualisierung für mehr Aufmerksamkeit im Web:

Daten-Storytelling ist eine wichtige Strategie, um Ihre Reichweite und SEO-Performance zu verbessern. Vor allem gehören originelle Visualisierungen zu den top-performenden Visual Contents

Wertvoller Content, der z. B. hilfreiche Statistiken und Datenvisualisierungen enthält, wird von Nutzern gerne verlinkt.

Im Daten-Storytelling stecken Fakten und Datenvisualisierungen. Sie können multidimensional, datengetrieben und/oder dynamisch aufbereitet sein. Hinzu kommen Elemente wie Grafiken, Texte, Animation, Audio etc., die zu einer Geschichte verknüpft werden. Es entsteht ein Webformat, das häufig gescrollt wird – auch Scrollytelling genannt.

1.   Drowning in plastic: Plastikmüll anschaulich erklärt

2.   Interaktiver Einblick in ein wissenschaftliches Experiment

3.   Diese datengetriebene Erzählung ist ein gutes Beispiel für eine durchdachte
Konzeption: Tour de  Drugs

Wichtige Punkte für ein erfolgreiches Storytelling mit datengetriebenen Inhalten:

Story-Wireframe

1.    Recherchieren Sie Ihr Thema gründlich. Wichtig ist, dass es neue, relevante, nützliche oder inspirierende Informationen enthält. Ein hochspezifischer Inhalt wird am ehesten von Ihrer Zielgruppe mit anderen Usern geteilt.

2.    Unternehmenseigene Informationen wie eine Umfrage oder Studie sind exklusive Inhalte und ideal für ein Storytelling.

3.    Nachdem Sie Ihre Inhalte zusammengetragen haben, geht es an eine fesselnde Erzählung: Organisieren Sie Ihre Informationen in einer Reihenfolge, die Sinn ergibt: Ihr Inhalt sollte wie eine visuelle Karte sein. Nehmen Sie Ihre Leser mit auf eine interessante Reise und führen Sie sie logisch und nachvollziehbar von A nach B.

4.    Story-Wireframes erstellen: Wireframes bilden das visuelle Grundgerüst einer Webseite ab – und können Ihnen auch helfen, Ihre Daten für Ihre Story zu organisieren. Es gibt verschiedene Tools, mit denen Sie Wireframes erstellen und verschiedene Prinzipien, nach denen Sie Ihre Daten darin organisieren können. Nutzen Sie z. B. eine „Straßenkarte“ oder einen Zeitstrahl. Wenn Sie Wireframes mit einem Tool erstellen, werden Sie schnell feststellen, welcher Aufbau Ihrer Daten sinnvoll ist, vor allem mit Blick auf die responsive Darstellung auf Smartphones: In den Tools können Sie simulieren, wie ein bestimmter Aufbau Ihrer Story auf einer bestimmten Bildschirmgröße aussähe.

Online-Marketing für mehr Reichweite

Fokussieren Sie sich auf die passende Social-Media-Plattform Ihrer Zielgruppe, die Ihre Daten-Stories teilen würde. Stellen Sie kleinere Häppchen Ihrer Daten-Story und nicht direkt den gesamten Inhalt zur Verfügung. Diese Vorgehensweise eignet sich besonders gut für die sozialen Medien. Sie verwerten Ihren Content somit nicht nur längerfristig, sondern auch sehr effizient.

Veröffentlichen Sie beispielsweise jeden Tag einen anderen Aspekt Ihrer Daten-Story auf LinkedIn. Optimieren Sie die Inhalte zusätzlich in Hinblick auf Suchmaschinenoptimierung. SEO für Ihre Daten-Story greift auf viele Techniken und Strategien wie andere Content-Arten zurück (gute Keyword-Recherche, Meta-Beschreibung richtig anlegen, genaue Inhaltsbeschreibung, eindeutige Linkbenennung, Kurz-URL anstreben u. a.) zurück.

Fazit

Visuelle Informationen erzeugen bei Menschen eine hohe Aufmerksamkeit. Es lohnt sich, diese Erkenntnis bewusst in Ihrer Content-Strategie zu berücksichtigen. Ein gutes, unterhaltsames Daten-Storytelling hilft, komplexe Themen verständlich zu machen und wird deshalb gerne geteilt.

Chanika Ronczka

Animiert?

Chanika Ronczka
Mediengestalterin der IW Medien

Ich mag singen, kann nicht pfeifen. Ich löte gerne Kreativzeug und liebe kreative Lösungen, die Kribbeln im Kopf erzeugen.

Animiert?

Datenschutzerklärung