Kampagne zur Fachkräftesicherung am Standort D

Make it in Germany: Das Portal für Fachkräfte aus dem Ausland

Make it in Germany: Kampagne zur Fachkräftesicherung am Standort D

Imageaufbau

Arbeiten, studieren und leben in Deutschland


Deutschland fehlen in wichtigen Berufen –– zunehmend gut ausgebildete Fachkräfte, etwa in der IT- und Pflege-Branche. Die 2012 von der Bundesregierung eingeführte „Blaue Karte“ hat zwar das Einwandern für Fachkräfte aus Nicht-EU-Ländern deutlich vereinfacht. Doch als Einwanderungsland ist Deutschland weltweit noch kaum bekannt. Die USA, Kanada und Australien liegen bei Fachkräften im Ranking der beliebtesten Einwanderungsländer weiter vorn. Wie also rücken wir unser Land in den Fokus derer im Ausland, die ihre berufliche Karriere und ihre private Zukunft planen – und wie verankern wir Deutschland bei ihnen als attraktives Land zum Arbeiten, Studieren und Leben?

Kunden
Institut der deutschen Wirtschaft
Leistungen
Webkonzept / Corporate Design / Kampagnen-Konzeption / Online-Redaktion / Testimonial- und Erklärvideos / Lead-Agentur

Praxishilfe

Arbeitgebermarke Deutschland emotional aufladen

Mit der Kampagne „Make it in Germany“ präsentieren wir im Auftrag der Bundesregierung weltweit den Standort Deutschland – als Job-Standort, aber auch als Wohnort. Mit all seinen Vorzügen, vom Ingenieursgeist über Forschung und Innovation bis zur geringen Kriminalität, guter Work-Life-Balance und dem ausgebauten Gesundheitssystem.

Die Kampagnen- und Informationsplattformwww.make-it-in-germany.com wird von uns immer wieder an aktuelle wirtschaftliche Entwicklungen und Erfordernisse angepasst und mit neuen praktischen Services ausgestattet. Mit einem Mix aus Emotion und Information will die Kampagne qualifizierte internationale Fachkräfte für einen Umzug nach Deutschland begeistern. In Testimonial-Videos erzählen Fachkräfte, die es hier „geschafft“ haben, von ihren Erfahrungen in Deutschland und kurze, imagebildende Texte skizzieren die wichtigsten Gründe, die für den Arbeitsstandort Deutschland sprechen. 

Doch Make it in Germany wollte von Anfang an mehr sein als eine Imagekampagne, sondern Fachkräften auch ganz konkrete Hilfe leisten, den Sprung nach Deutschland zu schaffen. So erfahren Interessenten in einem Quick Check kompakt und übersichtlich, welche Voraussetzungen sie mitbringen müssen, um Karriereschritte wie eine Ausbildung oder Existenzgründung in Deutschland zu gehen. Erklärvideos zeigen, wie ein Visum beantragt, wie der Umzug geplant wird und wie das Einleben mit der ganzen Familie gelingt. Unternehmen, die Fachkräfte suchen, gibt das Portal Praxistipps für gezieltes Rekrutieren im Ausland.

Beim jüngsten Relaunch des Portals haben wir die User Journey komplett überarbeitet und den Look aufgefrischt. Tools wie die Jobbörse oder eine interaktive Weltkarte wurden dabei optimiert, die Darstellung komplexer Themen vereinfacht. Ein klare Seitenstruktur mit responsivem Design für alle Endgeräte, mit großen Visualisierungen und modularem Aufbau hilft dem Nutzer bei der schnellen Orientierung. Zur Aktivierung der Nutzer sind die Inhalte immer wieder verknüpft mit entsprechenden Social-Media-Aktivitäten der Kampagne. Farbige Akzente in Deutschlandfarben setzen das CD der Bundesregierung konsequent um.

www.make-it-in-germany.com

Video abspielen

Zubringerdienste

Teaser-Wirkung des Portals bestätigt

Die von der Bundesregierung erhoffte Wirkung stellt sich ein: Zwischen 2013 und 2018 haben sich mehr als 17 Millionen User auf der Webseite über informiert. In einer Online-Nutzerumfrage geben 80 Prozent der Befragten an, dass ihr Interesse an dem Arbeitsstandort Deutschland durch den Besuch der Webseite gestiegen sei. Ein wertvoller Zubringerdienst also für unsere Wirtschaft.

Silke Kilz

Inspiriert?

Silke Kilz
Senior Kundenberaterin
Tel.: +49 221 4981-230

E-Mail schreiben